PROGRAMMVORSCHAU

Mein Leben - Ein Tanz, ab 28.9.

Conny Plank - The Potential of Noise, ab 28.9.

Blade Runner 2049, ab 5.10.

(Änderungen vorbehalten!)

[Klicke für Details]

VERANSTALTUNGEN

Sondervorführung "Kanal 82" mit anschl. Diskussion – Di, 19.9., 19 Uhr

FIRST STEPS Award 2017 präsentiert: Watu Wote + Lomo– Do, 21.9., 19.30 Uhr

VINYLRAUSCH präsentiert: Preview Conny Plank - The Potential of Noise – Do, 21.9., 21 Uhr

EISZEIT FilmDinner präsentiert:

Schloss aus Glas Do, 21.9., 19.30 Uhr

EISZEIT Live-Konzerte präsentiert:

WE STOOD LIKE KINGS – 24.9., 20 Uhr

#
Schloss aus Glas (OmU) – ab 21.9., FilmDinner: 21.9.

WOCHENPROGRAMM

Schloss aus Glas (OmU) – ab 21.9., FilmDinner: 21.9.
Wie die Mutter, so die Tochter – TÄGLICH
Eine fantastische Frau (OmU) – TÄGLICH
On the milky road (OmU) – TÄGLICH
CHANCE 2000 - Abschied von Deutschland – TÄGLICH
Revolution of Sound. Tangerine Dream – TÄGLICH
Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt – TÄGLICH
Haus ohne Dach (OmU) – TÄGLICH
The Party (OmU) – TÄGLICH
Preview: Conny Plank - The Potential of Noise – Do, 21.9.


ALLE FILME IM ÜBERBLICK

Schloss aus Glas (OmU) – ab 21.9., FilmDinner: 21.9.

#

INFO

Als Kind bekommt Jeannette Walls von ihrem Vater Rex jede Menge abenteuerlicher Geschichten erzählt, etwa davon, wie sie gemeinsam auf die Jagd nach Dämonen gehen, wie er ihr die Sterne vom Himmel holt oder wie er ihr ein Schloss aus Glas baut. Diese Geschichten entschädigen sie dafür, dass sie oft hungrig ins Bett muss, dass ihre exzentrische Künstlermutter Rose Mary eine Egomanin ist und die Familie auf der Flucht vor Gläubigern oft überstürzt den Wohnort wechselt, und sorgen dafür, dass Jeanette trotz aller Armut ein glückliches Kind ist. Irgendwann aber wird die Armut zu drückend, als dass sich Jeanette noch von den Erzählungen ihres alkoholkranken Vaters ablenken lässt. Die Lügen der Eltern brechen zusammen. Auch als erwachsene Frau leidet Jeanette, die mittlerweile eine erfolgreiche Kolumnistin geworden ist, noch immer unter ihrer schwierigen Kindheit. Als sie eines Tages zufällig ihre Eltern wiedersieht, während diese in Mülltonnen nach Essen suchen, beschließt sie, den Kontakt zu ihnen wiederaufzunehmen...

Länge: 128'

Genre:
Drama Biografie
Regie:
Destin Daniel Cretton
Besetzung:
Brie Larson, Naomi Watts, Woody Harrelson
Jahr:
2017
FSK:
Freigegeben ab 12 Jahren

TICKETS

Wie die Mutter, so die Tochter – TÄGLICH

#

INFO

Mado (Juliette Binoche) ist 47 Jahre alt, emotional aber Teenagerin geblieben. Ihre Tochter Avril (Camille Cottin) ist mit ihren 30 Jahren deutlich weiter als die Mutter, in ihrem Job bei einer Parfum-Firma andererseits aber auch komplett überarbeitet. Es ist Avrils Stresspegel nicht zuträglich, dass sie und ihr Schlaffi von Freund Louis (Michael Dichter), der immer noch an seiner Abschlussarbeit sitzt, ein Kind erwarten. Platz jedenfalls ist keiner da – denn Mama Mado, eine Ex-Tänzerin ohne Einkommen und Job, die sich von Avrils Vater Marc (Lambert Wilson) trennte, lebt mit Avril und Louis unter einem Dach. Und diese Situation sorgt auch so schon für genug Ärger, wann immer es zum Beispiel ums Geld geht. Der Spaß geht so richtig los, als Mado ebenfalls schwanger wird. Mutter und Tochter erwarten zur selben Zeit Nachwuchs…

Länge: 94'

Genre:
Komödie
Regie:
Noémie Saglio
Besetzung:
Juliette Binoche, Camille Cottin, Lambert Wilson
Jahr:
2017
FSK:
Freigegeben ab 0

TICKETS

Eine fantastische Frau (OmU) – TÄGLICH

#

INFO

Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Geliebte hat ihretwegen seine Familie verlassen. Doch als die beiden nach Marinas ausgelassener Geburtstagsfeier in einem Restaurant nach Hause kommen, wird Orlando plötzlich leichenblass, reagiert nicht mehr. Im Krankenhaus können die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen. Die Ereignisse überschlagen sich: Marina sieht sich mit den unangenehmen Fragen einer Kommissarin konfrontiert, und Orlandos Familie begegnet ihr mit Wut und Misstrauen. Seine Noch-Ehefrau schließt sie von der Beerdigung aus; die gemeinsame Wohnung, die auf dem Papier Orlando gehört, soll sie möglichst rasch verlassen. Marina ist eine Transgender-Frau, und die Familie des Verstorbenen fühlt sich durch ihre sexuelle Identität bedroht. Mit der gleichen Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun erhobenen Hauptes auf ihr Recht auf Trauer. Und wenn schon nicht ihre Umgebung, so ist doch der Film ganz auf ihrer Seite und zeigt die zunehmend ins Abseits gedrängte Protagonistin als starke, lebenskluge – fantastische – Frau.

Länge: 104'

Genre:
Drama
Regie:
Sebastián Lelio
Besetzung:
Daniela Vega, Francisco Reyes, Luis Gnecco
Jahr:
2017
Internet-Link:
http://eine-fantastische-frau.de
FSK:
Freigegeben ab 12 Jahren

TICKETS

On the milky road (OmU) – TÄGLICH

#

INFO

Milchmann Kosta ist vom Glück gesegnet: Er passiert nicht nur Tag für Tag auf seinem Esel unversehrt die Frontlinie, sondern wird auch noch von der Dorfschönheit Milena als Bräutigam auserwählt. Doch dann verliebt sich Kosta Hals über Kopf in eine geheimnisvolle Italienerin, die allerdings schon dem Kriegshelden Žaga versprochen ist und zudem von ihrem rachsüchtigen Ex-Mann gejagt wird. Ohne nachzudenken brennen die beiden Liebenden durch und geraten in einen Strudel fantastischer Abenteuer.

Länge: 125'

Genre:
Komödie
Regie:
Emir Kusturica
Besetzung:
Monica Bellucci, Emir Kusturica, Predrag Manojlović, Sloboda Mićalović
Jahr:
2016
FSK:
Freigegeben ab 16 Jahren

TICKETS

CHANCE 2000 - Abschied von Deutschland – TÄGLICH

#

INFO

1998 hat Deutschland die Wahl zwischen Helmut Kohl und Gerhard Schröder, 6 Millionen Arbeitslose und eine Volksbühne, an der ein noch nicht allzu bekannter Christoph Schlingensief beginnt das Theater umzukrempeln. Mit seinem Mammutprojekt CHANCE 2000 gelang Schlingensief vor der Wahl nichts weniger als „das größte Theaterstück der Bundesrepublik Deutschlands“ zu inszenieren und eine Protestpartei zu gründen. Dazu stellt er im Berliner Prater erstmal ein Zirkuszelt auf. Welche Ausmaße CHANCE 2000 letztlich annehmen würde, ist zu Beginn noch niemandem klar. Manege frei für den Abschied von Deutschland!

Mehr als 100 Stunden Videomaterial aus dem Nachlass von Christoph Schlingensief wurden nun digitalisiert und von Katrin Krottenthaler und Frieder Schlaich zu einer dokumentarischen Zeitreise zurück zu einer der längsten und wahnwitzigsten Projekte Schlingensiefs montiert.

Länge: 125'

Genre:
Performance Theater
Regie:
Ein Projekt von Christoph Schlingensief. Filmkonzept: Kathrin Krottenthaler, Frieder Schlaich
Besetzung:
Werner Brecht, Ilse Garzaner, Kurt Garzaner, Mario Garzaner, Kerstin Grassman, Carl Hegemann, Dietrich Kuhlbrodt, Jürgen Kuttner, Astrid Meyerfeldt, Henning Nass, Achim von Paczensky, Helga Paczensky, Christoph Schlingensief, Bernhard Schütz, Familie Sperlich, Nina Wetzel, Martin Wuttke u.v.a.
Jahr:
2017
FSK:
o.A.

TICKETS

Revolution of Sound. Tangerine Dream – TÄGLICH

#

INFO

Eine Dokumentation über die Band Tangerine Dream und deren Frontmann Edgar Froese, der im Januar 2015 überraschend verstarb. Froese war einer der Pioniere der elektronischen Musik, der auf der Suche nach neuen und besseren Sounds mit den verschiedensten Geräuschen und Klängen experimentierte und für Filme von Regisseuren wie Michael Mann oder Kathryn Bigelow außergewöhnliche Soundtracks komponierte. Für ihre Dokumentation „Revolution Of Sound. Tangerine Dream“ stand der Regisseurin Margarete Kreuzer von Froese gedrehtes Bildmaterial zur Verfügung, das die Band bei Auftritten auf der ganzen Welt hinter den Kulissen zeigt, aber auch bei Fotoshootings und anderen Aktivitäten. Zusammen mit anderen privaten Aufzeichnungen und Interviews mit Froeses Ehefrau Bianca Froese Acquaye, den übrigen Bandmitgliedern und Wegbegleitern ergibt sich so ein Porträt nicht nur von Froese, sondern von der gesamten Band.

Länge: 90'

Genre:
Dokumentation
Regie:
Margarete Kreuzer
Jahr:
2017
FSK:
Freigegeben ab 6 Jahren

TICKETS

Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt – TÄGLICH

#

INFO

Vor Jahren verschwand Karl Schmidt (Charly Hübner) am Tag des Mauerfalls nach einem Nervenzusammenbruch von der Bildfläche. Mitte der Neunziger finden ihn einige Freunde von damals, darunter Ferdi (Detlev Buck) und Raimund (Marc Hosemann), in einer drogentherapeutischen Einrichtung in Hamburg wieder – und das kommt ihnen gerade recht: Denn sie planen mit ihrem erfolgreichen Techno-Plattenlabel, das sie in der Zwischenzeit gegründet haben, eine Rave-Tour quer durch Deutschland und brauchen dazu jemanden, der immer nüchtern bleiben muss – irgendwer muss ja schließlich fahren. Da Charlie, wie Karl bei ihnen nur heißt, den Drogen abgeschworen hat, ist er genau der richtige. Doch auch ihm kommt die geplante Reise gerade recht, ist er doch des Lebens in der WG von ehemaligen Süchtigen, in der er wohnt, überdrüssig. Und so nimmt ihre Reise durch ein Deutschland, das gerade zusammenwächst, ihren Anfang…

Genre:
Drama Komödie
Regie:
Arne Feldhusen
Besetzung:
Charly Hübner, Detlev Buck, Marc Hosemann
Jahr:
2017
FSK:
Freigegeben ab 12 Jahren

TICKETS

Haus ohne Dach (OmU) – TÄGLICH

#

INFO

HAUS OHNE DACH erzählt die Reise der Geschwister LIYA, JAN und ALAN, die in der kurdischen Region des Iraks geboren und in Deutschland aufgewachsen sind. Die Drei wollen den letzten Wunsch ihrer Mutter erfüllen und sie, neben dem im Krieg verstorbenen Vater, in ihrem Heimatdorf beerdigen. Auf der nervenaufreibenden Kurdistan-Odyssee werden sie nicht nur mit ihrer kurdischen Großfamilie konfrontiert, die den letzten Wunsch der Mutter nicht akzeptiert, sondern vor allem mit sich selbst. Sie haben sich in den letzten Jahren sehr voneinander distanziert, jeder lebt sein eigenes Leben, und wenn dann mal Gespräche stattfinden, bestehen diese meist nur aus gegenseitigen Vorwürfen. Parallel wird imVerlauf ihrer Reise spürbar, dass sich in ihrem Heimatland ein fürchterlicher Konflikt anbahnt, dessen Ausmaß zunächst niemand erahnen kann.

Länge: 117'

Regie:
Soleen Yusef
Besetzung:
Mina Özlem Sağdıç, Sasun Sayan, Murat Seven, Wedad Sabri
Jahr:
2016
FSK:
Freigegeben ab 12

TICKETS

The Party (OmU) – TÄGLICH

#

INFO

Janet (Kristin Scott Thomas) wurde von ihrer Partei als Gesundheitsministerin im Schattenkabinett nominiert. Das will die Politikerin mit ihrem Mann Bill (Timothy Spall) sowie einigen Gästen feiern. Janets beste Freundin April (Patricia Clarkson) ist mit ihrem deutschen Partner Gottfried (Bruno Ganz) gekommen, auch das lesbische Paar Martha (Cherry Jones) und Jinny (Emily Mortimer) und der Banker Tom (Cillian Murphy) sind erschienen, letzterer allerdings ohne seine Frau Marianne und in einem äußerst nervösen Zustand. Doch Tom ist nicht der einzige, der sich merkwürdig verhält: Bill ist geistig abwesend und erträgt den Abend nur mit Alkohol, die ehemalige Idealistin April stichelt mit bissigen Kommentaren gegen ihren sanftmütigen Mann und die anderen Anwesenden und Martha und die schwangere Jinny kabbeln sich wegen ihrer unterschiedlichen feministischen Ansichten. Es wird ein Abend der großen Enthüllungen...

Länge: 68'

Genre:
Drama Komödie
Regie:
Sally Potter
Besetzung:
Kristin Scott Thomas, Timothy Spall, Patricia Clarkson
Jahr:
Großbritannien, 2017
FSK:
Freigegeben ab 12 Jahren

TICKETS

Sondervorführung FIRST STEPS Award 2017: WATU WOTE + LOMO - THE LANGUAGE OF MANY OTHERS – Do., 21.9.

#

INFO

1.) Kurzfilm: WATU WOTE

Seit Jahrzehnten erschüttern Terroranschläge der Al-Shabaab die Grenzregion von Kenia zu Somalia. Zwischen Christen und Muslimen wachsen Angst und Misstrauen. Am 21. Dezember 2015 gelingt den Passagieren eines Reisebusses ein beispielloses Zeugnis der Menschlichkeit. Ihre Geschichte ging um die Welt. Länge: 22'. Nominierung FIRST STEPS Award 2017: Katja Benrath (Regie) & Tobias Rosen (NO FEAR Award)


2.) Langfilm: LOMO – THE LANGUAGE OF MANY OTHERS

Karl steht kurz vor dem Abitur. Seine Zeit verbringt er im Internet. In einem Weblog sammelt er Bilder und Videos, z. B. von seiner Familie. Als Karl sich in Doro verliebt, glaubt er endlich zu wissen, was er will. Doch das Glück währt nicht lang. Desillusioniert beginnt er ein gefährliches Spiel. Länge: 101'

Nominierung FIRST STEPS Award 2017: Julia Langhof (Regie) & Michał Grabowski (Michael-Ballhaus-Preis) & Jonas Dassler (Götz-George-Nachwuchspreis)

Regie:
Julia Langhof
Besetzung:
Jonas Dassler, Lucie Hollmann, Eva Nürnberg, Karl Alexander Seidel, Marie-Lou Sellem, Peter Jordan
Jahr:
2017
FSK:
o.A.

TICKETS

Preview: Conny Plank - The Potential of Noise – Do, 21.9.

#

INFO

Konrad „Conny“ Plank (1940–1987) war einer der innovativsten Klanggestalter und Musikproduzenten seiner Zeit. Die Aufnahmen, die ab den 60er Jahren in seinem sagenumwobenen Tonstudio in Wolperath nahe Köln entstanden sind, haben die Musikwelt revolutioniert. Er war der Pionier des Krautrocks und Wegbereiter der elektronisch geprägten Popmusik. Bands und Künstler wie NEU!, Brian Eno, David Bowie, Ultravox und die Eurythmics nahmen mit ihm auf und betonen noch heute den Einfluss, den er auf ihre Musik hatte. Ohne Plank hätte Gianna Nannini wohl für immer auf Englisch gesungen, und wäre ihm ein gewisser Bono sympathischer gewesen, würde „Joshua Tree“ von U2 heute ganz anders klingen.

Länge: 92'

Vorführung im Rahmen von VINYLRAUSCH inklusive Regiegespräch mit den Filmemachern.

Genre:
Dokumentarfilm
Regie:
Reto Caduff & Stephan Plank
Jahr:
2016
Internet-Link:
www.conny-plank.de

TICKETS

Konzert: WE STOOD LIKE KINGS – Sonntag, 24.9.

#

INFO

USA 1982 - WE STOOD LIKE KINGS plays KOYAANISQATSI

Verrücktes Leben, Leben in Aufruhr, Leben im Zerfall, Leben aus dem Gleichgewicht, Leben, das nach Veränderung verlangt.

USA 1982. Koyaanisqatsi. Oder das atemberaubende Aufeinandertreffen eines legendären amerikanischen Films und der intensiven, starken und gleichermaßen berührenden Musik des Brüsseler Post-Rock Quartetts WE STOOD LIKE KINGS. Der Sound der Gruppe, inspiriert von der Musik von Pink Floyd, Chopin und Mogwai, ist vielfältig und unverkennbar. In der europäischen Post-Rock Szene sticht We Stood Like Kings hervor: Nach mehr als 150 Konzerten in 15 verschiedenen Ländern mit ihren Alben BERLIN 1927 (Die Sinfonie einer Großstadt – Walter Ruttmann)und USSR 1926 (Ein Sechstel der Erde– Dziga Vertov) hat sich die Band einen Namen gemacht. Jetzt präsentieren die Kings ihr neuestes Werk: USA 1982, ein neuer Soundtrack zum Film Koyaanisqatsi. Ein unglaubliches Konzerterlebnis für Film- und Musikliebhaber, das berührt und die Sinne anregt.

Länge: 85‘

Genre:
Concert
Regie:
We stood like Kings
Besetzung:
Judith Hornes - Klavier; Philip Bolten - Gitarre; Colin Delloye - Bass; Mathieu Waterkeyn - Schlagzeug
Jahr:
2017
Internet-Link:
https://www.westoodlikekings.com
FSK:
Freigegeben ab 18

TICKETS

Zurück

Suche

Mit freundlicher Unterstützung von