PROGRAMMVORSCHAU

Parasol, ab 24.8.

Einsteins Nichten, from 24.8.

Haus ohne Dach, from 31.8.

Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt, from 31.8.

(Änderungen vorbehalten!)

[Klicke für Details]

VERANSTALTUNGEN
EISZEIT FilmDinner präsentiert:

Gelobt sei der kleine Betrüger (OmU), 17.8.

Wish You Were Here:

AFAC Festival – 17.-20.8.

#
Gelobt sei der kleine Betrüger (OmU) – HEUTE

WOCHENPROGRAMM

Gelobt sei der kleine Betrüger (OmU) – HEUTE
Ich - Einfach unverbesserlich 3 – HEUTE
Die Hannas – HEUTE
Der Wein und der Wind (OmU) – HEUTE
Dalida (OmU) – HEUTE
The Party (OmU) – HEUTE
Baby Driver (OmU) – HEUTE
Der Ornithologe (OmU) – HEUTE
Meine glückliche Familie (OmU) – HEUTE
Kinderkino: Nur ein Tag – Do., Mo.


ALLE FILME IM ÜBERBLICK

Gelobt sei der kleine Betrüger (OmU) – HEUTE

#

INFO

Der Bauunternehmer Ahmad (Ahmad Thaher) verwendet das Geld, das er gerade für einen Bauauftrag erhalten hat, lieber dafür, sich ein Dutzend Laptops zu kaufen, die er anschließend gewinnbringend verscherbeln will. Doch davon ist sein Auftraggeber herzlich wenig begeistert und er lässt Ahmad von der Polizei festnehmen und ins Gefängnis stecken. Drei Monate muss Ahmad absitzen, was ihn zunächst ziemlich bedrückt, doch er stellt schnell fest, dass das komfortable Leben hinter Gittern eigentlich viel besser ist, als es sein Leben in Freiheit jemals war: Es gibt genug zu essen und er hat seine Ruhe vor Geldeintreibern, die ihn sonst plagen. Außerhalb der Gefängnismauern läuft es jedoch weniger rund: Die von Ahmad bestellten Laptops stecken im Zoll fest, der ermittelnde Polizist Salem (Fayez Salman el Huwaiti) will die Rechner für sich selbst und auch der Betrüger Ibrahim (Mahmoud al Massad), den Ahmad im Knast kennengelernt hat, hat ein Auge auf die Notebooks geworfen...

Länge: 90'

Genre:
Drama Komödie
Regie:
Mahmoud al Massad
Besetzung:
Ahmad Thaher, Maher Khammash, Odai Hijazi
Jahr:
Deutschland, Jordanien, Niederlande, 2016
FSK:
Freigegeben ab 6

TICKETS

Ich - Einfach unverbesserlich 3 – HEUTE

#

INFO

Der einstmals finstere Gru (Stimme im Original Steve Carell / auf Deutsch: Oliver Rohrbeck) hat sich im zweiten Teil in Agentin Lucy Wilde (Kristen Wiig/ Martina Hill) verguckt und aus Liebe zu ihr und seinen drei Adoptivtöchter Margo (Miranda Cosgrove), Edith (Dana Gaier) und Agnes (Nev Scharrel) die Seiten gewechselt: Gemeinsam mit seiner Angetrauten bekämpft er nun Bösewichte. Zu diesen gehört auch Balthazar Bratt (Trey Parker/ Joko Winterscheidt), ein Super-Bösewicht und 80er-Jahre-Fan mit Schulterpolstern und Vokuhila, der hinter einem riesigen rosa Diamanten her ist. Während Gru mit der Jagd auf Bratt beschäftigt ist, bekommt er Besuch von seinem Zwillingsbruder Dru (ebenfalls Steve Carell/ Oliver Rohrbeck). Dieser hat nicht nur volles Haar, sondern ist auch noch erfolgreicher und selbstbewusster als Gru, der nicht mal seine Minions unter Kontrolle hat – und das nervt diesen gewaltig! Doch dann holt Balthazar Bratt zu einem teuflischen Schlag aus und die ungleichen Brüder müssen sich zusammenraufen, um die Welt zu retten.

Länge: 90'

Genre:
Komödie Animation Genre
Regie:
Pierre Coffin, Kyle Balda
Besetzung:
Oliver Rohrbeck, Martina Hill, Joko Winterscheidt
Jahr:
USA, 2017

TICKETS

Die Hannas – HEUTE

#

INFO

Anna (Anna König) und Hans (Till Butterbach) sind zusammen „Die Hannas“: Ein ausgeglichenes Langzeitpaar mit gemeinsamer Kochobsession in den eingeschlafenen Dreißigern. Doch dann treffen sie auf die ADHS-Schwestern Nico (Ines Marie Westernströer) und Kim (Julia Becker) und starten jeweils eine Affäre – ohne vom Betrug des anderen zu wissen. Dabei werden die beiden emotional durch den Fleischwolf gedreht, denn auch Nico und Kim verbindet etwas, das die Hannas nicht erahnen.

Länge: 102'

Genre:
Drama Komödie
Regie:
Julia C. Kaiser
Besetzung:
Anna König, Till Butterbach, Ines Marie Westernströer
Jahr:
Deutschland, 2016
FSK:
freigegeben ab 12

TICKETS

Der Wein und der Wind (OmU) – HEUTE

#

INFO

Spätsommer im Burgund: Es gilt, den Wein zu ernten – und weil sein Vater kurz vorm Tod steht, kehrt der dreißigjährige Jean (Pio Marmaï) aufs idyllische Familienweingut zurück, um seinen Geschwistern Juliette (Ana Girardot) und Jérémie (François Civil) zu helfen, zu denen er jahrelang keinen Kontakt hatte. Juliette und Jérémie sorgten zwischenzeitlich für den Fortbestand des Familienbetriebes und freuen sich bei der Weinlese über jede Unterstützung, die sie bekommen können. Doch die drei Geschwister merken schnell, dass manche Wunden auch nach Jahren noch offen sind, dass manche Wunden auch nach Jahren noch wehtun. Eine harte Entscheidung steht bevor: Soll die Familientradition fortgesetzt werden – oder sollen Jean, Juliette und Jérémie jeweils ihren eigenen Weg gehen und damit eine Zäsur wagen?

Länge: 114'

Genre:
Drama Komödie
Regie:
Cédric Klapisch
Besetzung:
Pio Marmai, Ana Girardot, François Civil
Jahr:
Frankreich, 2017

TICKETS

Dalida (OmU) – HEUTE

#

INFO

Französisch, Spanisch, Arabisch, Hebräisch, Deutsch, Italienisch – Musiklegende Dalida (Sveva Alviti) sang in vielen Sprachen und begeisterte weltweit. Als Iolanda Cristina Gigliotti 1933 in Kairo geboren, wird die Sängerin in den 1950ern berühmt. Neben ihrer Musikkariere spielt sie in Filmen, darunter Youssef Chahines „Der sechste Tag“ – privat aber ist ihr Leben unstetig. Nach ihrer Scheidung von Maler Jean Sobieski (Niels Schneider) heiratet sie Lucien Morisse (Jean-Paul Rouve), der den neu gegründeten Privatradiosender Europe 1 leitet und sie entdeckte. Lucien und Dalida haben eine Beziehung aus Liebe und Hass. Andere Männer folgen, darunter der italienische Student Lucio (Brenno Placido), der sie schwängert. Immer an Dalidas Seite ist nur ihr Bruder Orlando (Riccardo Scamarcio). Er arbeitet als ihr Produzent und versucht, auf sie aufzupassen – vor allem nach ihrem ersten Selbstmordversuch...

Länge: 128'

Genre:
Drama Biografie
Regie:
Lisa Azuelos
Besetzung:
Sveva Alviti, Riccardo Scamarcio, Jean-Paul Rouve
Jahr:
Frankreich, 2016
FSK:
Freigegeben ab 12

TICKETS

The Party (OmU) – HEUTE

#

INFO

Janet (Kristin Scott Thomas) wurde von ihrer Partei als Gesundheitsministerin im Schattenkabinett nominiert. Das will die Politikerin mit ihrem Mann Bill (Timothy Spall) sowie einigen Gästen feiern. Janets beste Freundin April (Patricia Clarkson) ist mit ihrem deutschen Partner Gottfried (Bruno Ganz) gekommen, auch das lesbische Paar Martha (Cherry Jones) und Jinny (Emily Mortimer) und der Banker Tom (Cillian Murphy) sind erschienen, letzterer allerdings ohne seine Frau Marianne und in einem äußerst nervösen Zustand. Doch Tom ist nicht der einzige, der sich merkwürdig verhält: Bill ist geistig abwesend und erträgt den Abend nur mit Alkohol, die ehemalige Idealistin April stichelt mit bissigen Kommentaren gegen ihren sanftmütigen Mann und die anderen Anwesenden und Martha und die schwangere Jinny kabbeln sich wegen ihrer unterschiedlichen feministischen Ansichten. Es wird ein Abend der großen Enthüllungen...

Länge: 68'

Genre:
Drama Komödie
Regie:
Sally Potter
Besetzung:
Kristin Scott Thomas, Timothy Spall, Patricia Clarkson
Jahr:
Großbritannien, 2017
FSK:
Freigegeben ab 12

TICKETS

Baby Driver (OmU) – HEUTE

#

INFO

Fluchtwagenfahrer Baby (Ansel Elgort) hat einen Tinnitus, weswegen er ständig über Kopfhörer Musik hört. Doch dies macht ihn trotz seiner jungen Jahre auch zu einem der besten in seinem Job: Zu den Klängen seiner persönlichen Playlist rast er jedem Verfolger davon, ein Talent, welches Gangsterboss Doc (Kevin Spacey) auszunutzen weiß. Bei ihm steht Baby in der Schuld und daher muss er für Doc Aufträge als Fluchtwagenfahrer ausführen und zum Beispiel Buddy (Jon Hamm), dessen Freundin Darling (Eiza Gonzalez), den fiesen Griff (Jon Bernthal) und den unberechenbaren Bats (Jamie Foxx) bei ihren Coups kutschieren und anschließend dafür sorgen, dass sie den Cops entkommen. Dabei hat sich Baby in Kellnerin Debora (Lily James) verliebt und will eigentlich aussteigen. Doch vorher gibt es noch einen letzten Auftrag zu erledigen...

Länge: 113'

Genre:
Action Krimi Thriller
Regie:
Edgar Wright
Besetzung:
Ansel Elgort, Kevin Spacey, Lily James
Jahr:
Großbritannien, USA, 2017
FSK:
Freigegeben ab 16

TICKETS

Der Ornithologe (OmU) – HEUTE

#

INFO

Ornithologe Fernando (Paul Hamy) beobachtet Schwarzstörche in einem abgelegenen Teil Nordportugals (und die Vögel beobachten ihn). Nachdem sein Kajak gekentert ist, wird er im Wald von Fei (Han Wen) und Lin (Chan Suan) gefunden, einem Paar chinesischer Pilgerinnen, das auf dem Weg nach Santiago de Compostela ist. Es folgt eine Reihe bizarrer Interaktionen: Als Fernando schläft, wird er von den Frauen bis auf die Unterhose ausgezogen – und gefesselt. Er versucht, sich zu befreien, aber sein gefesselter Zustand macht ihn auch an. Nachdem er fliehen konnte, sieht er ein merkwürdiges Ritual und in der Nacht halbdämonische Kreaturen, die Mirandés sprechen, eine regionale Sprache. Am nächsten Tag trifft Fernando einen Hirten namens Jesus (Xelo Cagiao). Beide haben Sex am Flussufer und streiten sich danach.

Länge: 118'

Genre:
Drama
Regie:
João Pedro Rodrigues
Besetzung:
Paul Hamy, Xelo Cagiao, Juliane Elting
Jahr:
Portugal, Frankreich, Brasilien, 2016
FSK:
Freigegeben ab 16

TICKETS

Meine glückliche Familie (OmU) – HEUTE

#

INFO

Ihren 52. Geburtstag nutzt Literaturlehrerin Manana (Ia Shugliashvili), um ihrer Familie eine überraschende, folgenreiche Ankündigung zu machen: Sie will ausziehen! Sowohl ihr Mann Soso (Merab Ninidze), mit dem sie seit 30 Jahren verheiratet ist, als auch ihre Mutter Lamara (Berta Khapava) und ihre verheiratete Tochter Nino (Tsisia Kumsishvili) sind völlig verdattert. Bislang funktionierte das Zusammenleben in einer Drei-Zimmer-Wohnung in Tiflis doch gut! Als Manana wirklich ernst macht und ihre Koffer packt, bricht in der Familie das Chaos aus – als verheiratete Frau wohnt man schließlich nicht allein, das gehört sich doch nicht! Aber trotz der Ablehnung, die ihr aus ihrer Familie entgegenschlägt, trotz einer deutlichen Drohung genießt Manana ihre neue Freiheit, so gut es geht…

Länge: 120'

Genre:
Drama
Regie:
Nana Ekvtimishvili, Simon Groß
Besetzung:
Ia Shugliashvili, Merab Ninidze, Berta Khapava
Jahr:
Georgien, Deutschland, Frankreich, 2017

TICKETS

Kinderkino: Nur ein Tag – Do., Mo.

#

INFO

Wären Wildschwein und Fuchs doch bloß schnell abgehauen, statt der Eintagsfliege beim Schlüpfen zuzusehen. Jetzt müssen sie feststellen, dass die junge Fliege geradezu bezaubernd ist. Aber wer bringt ihr nun bei, dass sie nur diesen einen Tag zu leben hat? Kurzerhand behaupten die beiden, der Fuchs sei der Todgeweihte. Und siehe da: Die frisch Geschlüpfte beschließt voller Mitgefühl für ihren neuen Freund, dass jetzt eben das ganze Leben in einen Tag muss – ein ganzes Leben inklusive dem ganz großen Glück!

Länge: 76'

Genre:
Komödie Kinderfilm
Regie:
Martin Baltscheit
Besetzung:
Aljoscha Stadelmann, Lars Rudolph, Anke Engelke
Jahr:
2017
FSK:
Ohne Altersbeschränkung

TICKETS

AFAC Festival: The Wanted 18 – 18.8.

#

INFO

For most of the world, the Palestinian First Intifada (1987-1993) is a forgotten political event even though it ended the Israeli military occupation of the West Bank and Gaza. The civilian unarmed insurgency that swept through the Occupied Territories, included protests, widespread refusal to pay taxes to the Israeli army, civil disobedience, and the creation of an alternative economy as a stepping stone for self-sufficiency and sovereignty.

In the town of Beit Sahur a group of men and women decide to buy cows, eighteen exactly, to produce their own milk as a cooperative. Their venture is so successful that the farm becomes a landmark and the cows local celebrities… until the Israeli army takes note declares the cows as a ‘threat to the national security of the state of Israel’. The dairy has to operate in the underground and the cows have to go into hiding.

The Wanted 18 revisits that compelling chapter in the recent history of Palestine, from the perspective of the cows and the activists, using stop-motion animation, drawings, archival footage and interviews, the outcome is an enchanting reflection on the ingenuity and power of grassroots activism, that underlines the wisdom that violence is a failure of the imagination.

75 minutes, in Arabic and Hebrew with subtitles in English.

Production credits: Produced by: Ina Fichman, Saed Andoni, Dominique Barnaud; Directed by: Amer Shomali & Paul Cowan, Written by: Paul Cowan; Cinematography: GermanGutierrez, Daniel Villeneuve; Animation: Michelle Lannen (Design), Dominique Coté (Art Direction), Myriam Elda Arsenault (Head Animator); Drawings: Amer Shomali; Edited by: Aube Foglia; Original Music by: Benoit Charest. Voices: Alison Darcy, Heidi Foss, Rosann Nerenberg, Holly Uloth O’Brien.

More information

Jahr:
Palestine, Canada, France, UAE, 2014

TICKETS

AFAC Festival: Ali, the Goat and Ibrahim – 18.8.

#

INFO

Ali (Ali Sobhy) is in love with Nada, a goat, whom he believes is his fiancée. In the poor neighborhood of Cairo where he lives, only his friend Kamata (Osama Abu El Ata), a bus driver, indulges his folly, while his mother Nousa (Salwa Mohamed Ali) tries to “cure” him by dragging him to psychiatrists, exorcists and black magic charlatans. Ibrahim (Ahmed Magdy) works as a sound engineer, but he suffers from debilitating fits of hearing sounds in his head. His only surviving family is his grandfather, who suffered from the same ailment but rendered himself deaf to find relief. Ibrahim’s mother could not withstand the pain from the same symptoms and committed suicide. One day, while Ali is visiting a psychic he meets Ibrahim, the psychic gives each a bag with three stones and promises they will heal if they throw one stone each in one of Egypt’s three “waters”, the Mediterranean, the Red Sea and the Nile river. Ali, the Goat and Ibrahim is an absurd, droll and compelling road-movie about friendship, empathy, overcoming grief and fear.

90 minutes, in Arabic with subtitles in English.

Production credits: Produced by: Mohamed Hefzy, Hossam Elouan, Guillaume de Seille; Directed by: Sherif Elbendary, Screenplay by: Ahmed Amer (based on a story by Ibrahim El Batout), Cinematography: Amr Farouk, Edited by: Emad Maher, Original Music by: Ahmed Elsawy. Cast: Ali Sobhy, Ahmed Magdy, Nahed El Sebai, Salwa Mohamed Ali, Osama Abu El Atat, Sabry Fawwaz, Asser Yassin, Gamil Barsoum.

Trailer

Jahr:
Egypt, France, UAE, Qatar, 2016,

TICKETS

AFAC Festival: Street of Death & Morning Fears Night Chants – 19.8.

#

INFO

In Street of Death, the narrator revisits a site of his youth, a lawless slum suburb pushed up against Beirut airport, where vendettas, crime, displays of power and raucous street weddings punctuate daily life. The treacherous stretch of highway was coined “street of death” after many young lives were lost as they performed motorcycle stunts. The roar and shadow of planes bearing down from the sky accentuate the claustrophobia and lack of opportunity for escape. Street of Death draws a raw, intimate and poetic portrait of a neighborhood through the stories of five inhabitants, weaving past and present, inviting a re-examination of our relationship to the turmoil of adolescence.

22 minutes, in Arabic with subtitles in English.

Production credits: Produced by: Emily Dische-Becker and Karam Ghossein; Directed by: Karam Ghossein; Written by: Karam Ghossein; Cinematography: Karam Ghossein; Edited by: Vartan Avakian; Sound: Mohamad Salameh; Sound Design: Gabòr Ripli, Jad Taleb, Ramzi Madi.

More information

Morning Fears, Night Chants draws a portrait of a young Syrian woman who composes, sings and records protest songs in secret from her parents and family, in the hope that they will inspire others to rebel, demand freedom and believe in a better day. Neither she nor the people around her are ever identifiable on-screen. And the voices were manipulated to keep the chance of recognition to a minimum. In spite of this, the young woman continues to write and sing, so as not to stand by powerlessly, and get a small taste of the freedom she yearns for.

29 minutes, in Arabic with subtitles in English.

Production credits: Produced by: Diana El Jeiroudi, Iman Al Joundi; Directed by: Diana El Jeiroudi and Guevara Namer (credited as Roula Lattkani & Salma Al Dairy); Cinematography: Ghsoun Hamorabi; Editing: Maisam Iriqtanji; Sound: Youmen Alshahed.

Jahr:
Lebanon, Germany, 2017

TICKETS

AFAC Festival: Those from the Shore – 19.8.

#

INFO

Set in Marseille, in 2014, Those from the Shore follows dozens of Armenian asylum seekers as they wait for their application to be considered. They left behind them a country whose people have settled around the world for over a hundred years, a country all describe as desert, abandoned by its inhabitants, emptied of its life. The film captures the forced stillness and the impotence of waiting, life suspended in the in-between space of two countries, and two lives. In that abstracted time and space, their life escapes them completely. By the shore, they float in limbo.

84 minutes, in Armenian, French with subtitles in English.

Production credits: Produced by: Nathalie Combe and Tamara Stepanyan; Directed by: Tamara Stepanyan; Written by: Tamara Stepanyan & Jean-Christophe Ferrari; Cinematography: Tammam Hamza, Tamara Stepanyan; Edited by: Olivier Ferrari; Sound: Frédéric Maury, Jean-Marc Schick.

More information

Jahr:
Lebanon, France, Armenia, Qatar, 2016

TICKETS

AFAC Festival: Eins, Zwei, Drei – 19.8.

#

INFO

One, Two, Three is a 1961 comedy directed by Billy Wilder based on the 1929 Hungarian one-act play Egy, kettő, három by Ferenc Molnár. Cagney plays the role of C.R. "Mac" MacNamara, a high-ranking executive in the Coca-Cola Company, assigned to West Berlin after a business fiasco a few years earlier in the Middle East (about which he is still bitter). He aspires to become to head Coca-Cola operations in western Europe, based in London. After working on an arrangement to introduce Coke into the Soviet Union, Mac learns from his boss, W.P. Hazeltine that his daughter, Scarlett Hazeltine, a hot-blooded 17-year-old socialite daughter, is coming to West Berlin. Mac is tasked with chaperoning her. Scarlett’s two-week visit extends into two months, and Mac discovers that she has married Otto Piffl, a passionate young East German Communist. As the couple make plans to settle in Moscow to make a new life for themselves, Hazeltine and his wife announce they are due in Berlin the next day to collect their daughter. Mac has to scheme a scenario to earn the promotion to the London office. The film was shot on the eve of the construction of the Berlin wall, and by the time it was released, the sinister reality of the divided city overwhelmed its reception. It was a box office flop both in the US and in Germany, however when it was released again in 1985 and became a box office success in West Germany and in France.

With an introduction by Christoph Terhechte, presented in collaboration with the Berlinale.

104 minutes, in English, German and Russian with subtitles in English and Arabic.

Production credits: Produced by: Billy Wilder; Directed by: Billy Wilder; Screenplay by: I. A. L. Diamond and Billy Wilder (based on Egy kettö, hàrom by Ferenc Molnár); Cinematography: Daniel L. Fapp; Edited by: Daniel Mandell; Original Music by: André Previn; Narrated by: James Cagney; Cast: James Cagney, Horst Buccholz, Pamela Tiffin, Arlene Francis.

Jahr:
US, Germany, 1961

TICKETS

AFAC Festival: The Mulberry House – 20.8.

#

INFO

Sara Ishaq grew up in Yemen, to a Yemeni father and a Scottish mother. When she became a teenager, she felt increasingly suffocated by the social and communal constraints of her society so at age 17, she finally decided to move to Scotland, where her mother now resides. Her father only approved her move under the condition that she would not forsake her Yemeni roots. A promise she made, but could not keep. Ten years later, in 2011, Sara returned to Yemen a different person, geared up to face the home of her past and reconnect with her long-severed roots. Against all expectations, she returned to find her family and country teetering on the brink of a revolution.

65 minutes, in Arabic and English with subtitles in English.

Production credits: Produced by: Diana El Jeiroudi, Mostafa Youssef and Sara Ishaq; Written and Directed by: Sara Ishaq; Cinematography: Genevieve Bicknell & Sara Ishaq; Edited by: Doaa Fadel & Sara Ishaq; Sound: Sara Ishaq.

More information

Jahr:
Yemen, UK, Syria, Egypt, US, 2013

TICKETS

AFAC Festival: This Little Father Obsession – 20.8.

#

INFO

At the heart of this bold and compelling hybrid film are questions about the significance of lineage and bequeathal. The film begins with Sélim Mourad staging a portrait of his own nuclear family, in which he claims a place on his own terms while facing up to the fact that he will not father a family because he is same-sex loving. After his sister’s passing, Mourad became his parents’ only child, but he is burdened with the knowledge that he is the last male to carry the family name. Meanwhile, the old building where his family lives and was bequeathed by his grand-father, is falling apart, but neither his father, nor aunt, can afford the cost of repairs. They want to sell it to a real-estate developer and move to a new apartment where they hope to spend the remainder of their years comfortably.

This Little Father Obsession explores existential questions while probing the intimacy of a family with courage, intelligence and humor, eloquently laced with fictional sequences. A refreshingly original, disarmingly honest and profound interrogation of the hold of patriarchy in contemporary Lebanese society.

104 minutes, in Arabic and French with subtitles in English.

Production credits: Written and directed by: Sélim Mourad; Editor: Carine Doumit; Producers: Jana Wehbe, Carole Abboud; Cinematography: Bachir Hajj, Jad Tannous; Sound: Lama Sawaya, Chadi Abi Chakra.

Trailer

Jahr:
Lebanon, 2016

TICKETS

AFAC Festival: The Time that Remains – 20.8.

#

INFO

Palestinian Actor, screenwriter and director Elia Suleiman strings semi-biographical stories about being Palestinian in Israel over generations, from the beginning in 1948. In part inspired from the journals kept by his father the film opens in the final hours before the surrender of Nazareth, where Fuad (Saleh Bakri), a Palestinian resistance fighter is separated from Thurayya (Leila Muammar), the love of his life. By 1970, Fuad has lost his idealism while his son, ES (Zuhair Abu Hanna) is punished by the school headmaster for calling the United States colonialists. A few years later, ES (Ayman Espanioli) has to flee the country as a young adult, after the Israeli police come looking for him. And some more years later, ES (Elia Suleiman) returns to attend for his elderly mother (Samar Qudha Tanus). At once witty, poignant, sharp and innovative The Time That Remains, is Suleiman’s third film about the absurdity of being Palestinian in Israel and under the continuing occupation of the West Bank, follows Chronicle of a Disappearance and Divine Intervention also award-winning films.

105 minutes, in Arabic, English and Hebrew. With subtitles in English.

Production credits: Producers: Michael Gentile, Elia Suleiman, Written and Directed by: Elia Suleiman, Cinematography: Marc-André Batigne, Editing: Véronique Lange, Art Direction: Sharif Waked. Cast: Ali Suliman, Saleh Bakri, Elia Suleiman, Doraid Liddawi, Maisa Abd Elhadi, Tarik Kopty.

Trailer

Jahr:
Palestine, UK, Italy, Belgium, France, 2009

TICKETS

VORSCHAU

Parasol - Mallorca im Schatten (OmU) – ab 24.8.

#

INFO

Auf einer beliebten Mittelmeerinsel neigt sich der Sommer dem Ende entgegen – und vielleicht wird die Nebensaison für Alfie (Alfie Thomson), Annie (Julienne Goeffers) und Pere (Pere Yosko) zur Spitzenzeit: Die drei sind total unterschiedlich, haben auf der spanischen Insel aber das gemeinsame Ziel, ihre Träume zu verwirklichen. Von nichts wollen sich die Außenseiter dabei unterkriegen lassen! Alfie, sehr schüchtern und mit seinen Eltern auf dem Campingplatz, will einen Urlaubsflirt und coole Partys. Annie hat bereits einen Liebhaber im Blick und versucht nun, ihre Seniorenreisegruppe loszuwerden, damit sie ihn treffen kann. Bei Pere dagegen dreht sich alles um seine kleine Tochter. Damit sie einen Geburtstag haben kann, den sie nicht vergisst, würde der Papa sogar die Touristenbimmelbahn entführen...

Länge: 77'

Genre:
Komödie
Regie:
Valéry Rosier
Besetzung:
Julienne Goeffers, Delphine Théodore, Alfie Thomson
Jahr:
Belgien, 2015
FSK:
Freigegeben ab 12
Zurück

Suche

Mit freundlicher Unterstützung von